Rund um den goldenen Herbst: Bauernmarkt im Museum mit regionalen Produkten zur Jahreszeit: heiße Erdäpfel aus dem Kartoffeldämpfer, Obst aus dem Dörrofen, Bauernkrapfen aus der Pfanne, Maroni und Reiberdatschi vom Holzkohlengrill und vieles mehr.

Mitmachprogramm beim Milchlehrpfad (Butter schütteln, melken) oder bei der Filzerin und der Floristin.

Kostenlose Führungen mit dem Schwerpunkt der Nachhaltigkeit in der Vorratshaltung - früher und jetzt.

Speziell sind heute auch die Pomologen vor Ort: sie bestimmen mitgebrachtes Obst und teilen gerne ihr Wissen um Haltung, Pflege und bei allen Fragen, die Hobbyobstgärtner haben könnten.

Zum Anlass des Welternährungstages am 16. Oktober organisieren die Seminarbäuerinnen ein "Resterlessen" und der Verein Traditionelle Europäische Heilkunde lädt zu einem kostenlosen Vortrag zur nachhaltigen Ernährung ein.

Musikalisches Programm unter anderem mit den Drischeldreschern aus Ainring: harte Arbeit im Takt der Musik - ein Ohren- und Augenschmaus.

 

HANDWERKSVORFÜHRUNG: TRACHTENWESTEN STRICKEN

09:00–17:00

Ort: Stube im Knotzingerhof

HANDWERKSVORFÜHRUNG: IMKER

09:00–17:00

Ort: Adamstadel

HANDWERKSVORFÜHRUNG: STRICKEN

09:00–17:00

Ort: Hiertlhaus

HANDWERKSVORFÜHRUNG: HEILIGGEISTTAUBEN SCHNITZEN

09:00–17:00

Ort: Buchnerstall

 

POMOLOGEN ZU GAST IM SALZBURGER FREILICHTMUSEUM

09:00–17:00

Endlich wissen, welche Sorte Äpfel und Birnen im heimischen Garten wächst? Oder auf einem Spaziergang eine nicht bekannte Spezies entdeckt? Heute besteht die Möglichkeit, diese Rätsel zu Lüften und sich die Obstsorte durch zwei Pomolog:innen bestimmen zu lassen.

Was es dafür braucht?

Einfach das Sortendatenblatt ausfüllen und von jeder zu bestimmenden Obstsorte 5 - 8 Stück mitbringen; ungewaschen, nicht poliert und mit Stiel. Bitte jede Sorte in einem eigenen Sackerl vorbereiten.

Das Sortendatenblatt bereits zum Ausfüllen zu Hause finden Sie hier.

 

 

 

"HERBSTZEIT LOSN" - VOLKSMUSIKNACHMITTAG IM GASTHAUS SALETTL

13:00–16:00

Hineinhören in die allmählich stiller werdende Zeit mit traditioneller Musik und mit Liedern und Texten, die humorvoll bis besinnlich vom Ende des Almsommers, von der Jägerei und vom Miteinander (oder auch Gegeneinander) erzählen.

Mitwirkende sind die Kraxenbacher Musikanten, eine bayerisch-pinzgauerische Fusion. Sie musizieren nicht nur als Tanzlmusi, sondern auch als Bläserquartett. Ihre Art, Weisenmelodien vorzutragen, zieht Zuhörer:innen in den Bann einer ganz besonderen almerisch-jagerischen Stimmung.

Der Gruabstoana Viergesang begeistert durch den erfrischenden Gesang und der vielseitigen musikalischen Besetzung (Geige, Gitarre, diatonische Harmonika, Zither und Gitarre).

Ort: Gasthaus "Salettl"

Cookie Einstellungen

Wir setzen automatisiert nur technisch notwendige Cookies, deren Daten von uns nicht weitergegeben werden und ausschließlich zur Bereitstellung der Funktionalität dieser Seite dienen.

Außerdem verwenden wir Cookies, die Ihr Verhalten beim Besuch der Webseiten messen, um das Interesse unserer Besucher besser kennen zu lernen. Wir erheben dabei nur pseudonyme Daten, eine Identifikation Ihrer Person erfolgt nicht.

Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.